ENT-WICKLUNGEN

Ausstellung in der KREIS Galerie Nürnberg vom 21.3.2021 bis 18.4.2021
eine Schaufensterausstellung

Beate Baberske in der Ausstellung ENT-WICKLUNGEN der KREIS Galerie Nürnberg, Foto Achim Weinberg
Beate Baberske in der Ausstellung ENT_WICKLUNGEN der KREIS Galerie Nürnberg, Foto Achim Weinberg
Beate Baberske neben "22 Meter reloaded"
in der Ausstellung ENT-WICKLUNGEN der KREIS Galerie Nürnberg, Foto Achim Weinberg

Textilkunst - Installation - Paramentik

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Ja, ich gebe es zu: ich habe Spaß daran, Wirrwarr zu entfitzen! So was wie Verlängerungskabel, Wollstränge oder Handykopfhörer (nein, nicht die mit Bluetooth...) oder natürlich FÄDEN!


Prof. Dr. Klaus Raschzok, wir arbeiten seit fast! oder über? zwanzig Jahren an zahlreichen Projekten unterschiedlichster Art zusammen, schreibt im Buch "Sieben mal Sieben -
Kunst des 21. Jahrhundert in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern:"...Die Arbeiten der Neuendettelsauer Textilkünstlerin markieren damit einen Wendepunkt der Paramentik (...), die sich zunehmend umfassend als Textilkunst für den Kirchenraum versteht und diesen durch gezielte temporäre bzw. im Rhythmus des Kirchenjahres und seiner Farben wiederkehrende textile Interventionen gestaltet und dadurch in besonderer Weise sinnlich wahrnehmbar macht.

 

(Kapitel IV Farbe, Helmut Braun (Hg), Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg 2019, 
ISBN 978-3-95976-207-6, S. 134)


Pfarrerin Melitta Müller-Hansen hat zusammen mit Dieter Nothaft und Maria Anna Weidler 2019 einen Film (29 min.) für den BR über diese Arbeit gedreht, die Kurzfassung von Sabine Barth wurde 2020 noch einmal gesendet und ist auf meinem YoutubeKanal zu finden.

Was ich so mache

Windinger

Vom 13.3. bis 3.6.2020 entstanden über fünfzig     6 x 15 cm große Objekte, deren Eigenarten ich fotografisch eingefangen und auf Instagram dokumentiert habe. Inzwischen sind sie aus den Kinderschuhen raus. Das Größte ist 60 x 120 cm, ich würde sagen, Teenager-Größe, aber ich habe da so Ideen...

Installationen

Textil verändert temporär Räume und ermöglicht ein Eintauchen in andere Welten. Bekannte Orte werden plötzlich völlig neu wahrgenommen. Stoff erzeugt eine Trennung, die sofort wieder aufgehoben werden kann. Schichten erzeugen Intimität mit optionaler Offenheit .

meine Bücher

Vor über zehn Jahren habe ich damit angefangen (wobei laut DZA Bücher nicht gemacht, sondern geboren werden!), die beiden letzten zusammen mit dem Grafikbüro Weinberg. Die Entdeckung dabei war, dass es zwischen Achim Weinberg und mir ein paar mehr Fäden gibt, an die wir beide anknüpfen können...

Textil-Collagen

In meinen TextilCollagen suche ich Grenzen zwischen Stoff und Papier, zwischen Faden und Stoff, Farbe und Einfarbigkeit. Daraus entstehen Kunstwerke für den Privatgebrauch, für die Dekoration Ihrer Wohnung oder Ihres Büros oder einfach, um sich daran zu freuen.

Paramentik

Für Kirchengemeinden stehe ich als kompetente Ansprechpartnerin bei Fragen der Kirchenraum-gestaltung und Paramentik zur Verfügung. Ich entwerfe Paramente für die Umset-zung in Weberei, Stickerei und Applikation für die Paramentik von Diakoneo.

Pixelbilder

Am Handwebstuhl werden Quadrate zu Landschaften.  Flächenfarbe von Seide, Papier oder Filz steigert die Linienfarbe des Garns, spannende Farbwirkungen entstehen.


Faltungen

Quadrate aus Holz oder Karton, umschlossen von Gewebe, das zum Scharnier wird. Die Flächen entwickeln eine ganz eigene Ästhetik in der Bewegung, als Objekt an der Wand spannender als jeder Actionfilm (naja, fast...)

Alltagswunder

begegnen mir jeden Tag. Ich muss sie dann retten und will sie der ganzen Welt zeigen. Perfekt für Facebook!